Nackenschmerzen | Aspirin®

Nackenschmerzen

Die meisten Menschen verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Sitzen: bei der Arbeit, im Auto oder bei Abenden auf dem Sofa. Als Folge daraus können oft Verspannungen oder Schmerzen entstehen. Doch auch andere Ursachen können Nackenschmerzen begünstigen oder verschlimmern. 

Häufigster Grund für Nackenschmerzen sind Muskelverspannungen, verursacht durch Fehlhaltung, eine schwache Halsmuskulatur und Überbelastung, sowie psychische Belastung (Stress). Dadurch kommt es zu Verkürzungen und Verhärtungen der Muskeln, die dann auf Druck mit Schmerzen reagieren. Der sprichwörtlich „steife Hals“ ist die Folge. Auch Kopfschmerzen können durch Verspannungen ausgelöst werden und mit Nackenschmerzen einhergehen.

Gerade der Alltag im Büro, langes Sitzen am Schreibtisch, Computerarbeit, aber auch intensive Handynutzung („Handynacken“) können akute Nackenschmerzen hervorrufen. Zugluft, eine falsche bzw. nackenbelastende Schlafposition, sowie Stress sind ebenfalls häufige Auslöser.

Viele reagieren auf Nackenschmerzen mit Schonhaltung und meiden Bewegung. Dabei lindert Bewegung die Beschwerden und wird daher aus medizinischer Sicht empfohlen. Spezielle Dehnungs- und Kräftigungsübungen helfen sowohl kurz- als auch langfristig.